Deutsch Startseite English

Wed, 23 Aug 2017

Sitemap

Lite-C,3d Game Studio

Terraintutorial

Schnelles und hochwertiges Terrain ohne Shader

Besitzer niederer GameStudio-Editionen plagen sich in der heutigen Welt der Shader. Vor allem kommt es beim Design von Außenumgebungen ohne Multitexturing meist zu hässlichen Ergebnissen. Ich habe einen Weg gefunden schnell Terrains zu erstellen, die obendrein auch noch klasse aussehen.

Das gesamte Tutorial samt fertigen Terrain steht hier zum Download bereit.

Schwierigkeit:*

Material: GIMP, 3DGS

Vorwort | Theorie | Heightmap |
Textur | Detailmap | Terrain in MED |
Additum

Vorwort:

Das 3D GameStudio bietet einem schon seit langer Zeit an, für seine Spiele Terrains zu benutzen. Terrain ist geeignet für natürlich wirkende Außenumgebungen wie Wiesen, Berge oder Hügellandschaften. Für die Erstellung solcher gibt es unzählige Möglichkeiten aber in diesem Tutorial möchte ich nur auf meine Methode eingehen, die sich als sehr vielversprechend entpuppt hat.
Ich setze voraus, dass grundlegende Kenntnisse des 3DGS und von GIMP vorhanden sind. Wenn nicht, sollten Sie das Handbuch zu Hilfe nehmen.

↑Top

Theorie:

Grundsätzlich gibt es im 3dgamestudio zwei Möglichkeiten einem Terrain Form zu verleihen. Man kann entweder gleich in MED auf File/New Terrain gehen und es mit dem Magnettool bearbeiten oder man importiert es aus einer Heightmap, einem graustufigen Höhenbild. Und genau das werden wir tun, wofür ich beschlossen habe das kostenlose GIMP zu verwenden.
Dann muss das Terrain texturiert, also bemalt werden. Dies werden wir mit einem Trick ebenfalls in GIMP machen.
Und zum Schluss sollte man seinem Terrain eine Detailmap verpassen, eine Textur, die auf dem Terrain gekachelt wird. Ohne würde es bei näherer Betrachtung sehr schlecht aussehen und außerdem muss die eigentliche Terrainskin nicht übermäßig groß und detailliert sein, was viel Speicher spart. Hier kann man sich entscheiden, ob man die Terrainskin oder die Detailmap graustufig macht. Ich empfehle die Detailmap graustufig zu halten und die Skin farbig, weil man so mehr darstellen kann. Selbstverständlich darf hierfür die Detailmap nichts konkretes darstellen, wie Grass. Es sollte je nach Farbe der Hauptskin möglich sein, darin unterschiedliche Dinge erkennen zu können.

↑Top

Heightmap:

Die Heightmap werden wir in diesem Tutorial per Zufall generieren lassen. Das geht schnell und sieht sehr gut aus.

1. Öffnen Sie GIMP und gehen Sie auf Datei/Neu. Geben Sie nun für Höhe und Breite jeweils 1024 Pixel an. Wahlweise kann man auch 512 nehmen um Speicher einzusparen aber 1024 liefern eine bessere Qualität. Mehr zu nehmen ist dagegen nicht empfehlenswert, weil dies die Bearbeitung unnötig erschwert und Speicher verloren geht.

Neues Bild Höhe und Breite angeben

2. Gehen Sie nun im Leinwandfenster auf Filter/Render/Wolken/Plastisches Rauschen. Klicken Sie so oft auf den “Neu Würfeln” Button bis Ihnen die Form des Terrains gefällt.

Heightmap generieren

Bei einer Heighmap gilt: je schwärzer desto tiefer und je heller desto höher. Schwarz ist der tiefste Punkt und Weiß dementsprechend der höchste. Schon sind wir fertig.

3. Speichern Sie die Heightmap unter heightmap.tga (Datei/Speichern unter). Schließen Sie das Fenster aber nicht. Wir werden es im nächsten Schritt brauchen.

letzte | ↑Top | weiter

Sitemap | Kontakt | Impressum

Copyright von kstudios.de © 2007-2017 bei Grygoriy Kulesko

News

28.05.2012
Something,
Something is coming...
#^+o

24.12.2010
Frohe Weihnachten,
Und wieder ist fast ein ganzes Jahr vergangen. Leider gab es 2010 nur wenige Aktualisierungen auf kstudios. Und auch wenn der veröffentlichte erste Prototyp von BlackBox zu den Highlights gehörte, waren viele versprochene Dinge nicht dabei. Wird sich das im nächstes Jahr ändern? Das hoffe ich aber versprechen kann ich nichts. kstudios wird in jedem Fall weitergeführt. Denn diese Seite ist wie ein Teil von mir.
Für alle, die glauben ein Informatik-Studium sei das einfachste, was man studieren kann: Informatik gehörte nicht umsonst ursprünglich ausschließlich zur Mathematik. Aber spannender und weltbezogener ist es allemal.
Was sind meine Vorsätze fürs Neue Jahr? Die Prüfungen zufriedenstellend bestehen, mich mal in Unity 3.1 einzuarbeiten (mal ehrlich, wenn man kostenlos ein derartiges Entwicklungstool hinterher geworfen bekommt, greift man doch zu), an BlackBox weiter zu basteln und mich in den neuen Blender einzuarbeiten. Ich denke das klingt ganz passabel.
Nun denn:
Ein frohes Fest und guten Rutsch ins Neue Jahr wünscht euch kstudios.de!

Neuestes Video


Quick terrain/ Schnelles Terrain Tutorial (no sound) from Grygoriy Kulesko on Vimeo.

Zufallsbild

aus dem Screenshot- und Artworkbereich

Vote

Derzeitig finden keine Votings statt.

Partner

Werden Sie Link-Partner von kstudios.de und an dieser Stelle erscheint ein Link zu Ihrer Website!
Kontakt