Deutsch Startseite English

Wed, 28 Jun 2017

Sitemap

Lite-C,3d Game Studio

3D GameStudio-Kaufberatung

Kaufberatung zum 3D GameStudio (A6, gilt aber teils noch für A7)

Weil viele Anfänger aber auch Fortgeschrittene sich damit plagen, welches Programm sie zur Entwicklung von Computerspielen verwenden sollen und sich im Editionschaos des 3D GameStudios verlieren, möchte ich hier eine einfache kleine Kaufberatung als Stütze anbieten. Bitte beachten Sie, dass diese nur auf meiner eigenen Meinung und Erfahrungen, die ich gesammelt habe, beruht.

Lieber offline lesen? Dann geht es hier zum Download

Ich nutze das 3D GameStudio schon sehr lange und habe nicht vor in der nächsten Zeit auf eine andere Entwicklungssoftware umzusteigen. Für mich bietet das 3DGS viele Vorteile, die ich zu schätzen gelernt habe.

WED - Leveleditor von 3dgs Es ist sehr benutzerfreundlich und einfach zu bedienen, solange man sich natürlich nicht scheut einen Blick ins Handbuch zu werfen. Es bietet einem auch sehr viel Freiheit. So kann man aussuchen, ob man sich ein Spiel zusammenklickt, in lite-c programmiert oder gleich mit C vorrückt, was aber die meisten 3dgs-Anwender kaum tun werden. Was mir immer besonders gefallen hat, ist, dass man sehr schnell Erfolge zu verzeichnen hat. Dies liegt auch an der guten Acknex Engine, die ab der Commercial-Edition sogar Shader auf dem Bildschirm vorzeigen kann. Aber dazu komme ich später.

Wenn man sich entscheidet, ein Spiel oder jegliche andere Anwendung in lite-c zu programmieren, hat man die hervorragende Bibliothek vom 3dgs zur Hand. Hier gibt es fertige Funktionen und Strukturen für die meisten schwierigen Situationen. Unter anderem ein gutes Kollisionserkennungs-System und die Möglichkeit beliebig viele Ansichten und Menus zu gestalten, sowie diverse Umrechnungen durchzuführen. Wenn man in der Referenz sucht, findet man meist das richtige, um seinen Code schnell und einfach schreiben zu können. Es genügen lediglich Grundkenntnisse von C bzw. Objekt orientierter Programmierung. Wem das nichts sagt, sollte sich entweder erkundigen oder in der großen Community vom 3DGS nach fertigen Skripten Ausschau halten oder einfach die mitgelieferten Templates benutzen. Sie reichen aus um einen witzigen Shooter zusammen zu basteln.
Letztendlich kann man allerdings immer sagen, dass das Ergebnis von den eigenen Fähigkeiten abhängig ist. Dies betrifft sowohl das Spielgeschehen als auch die Grafik.Schließlich hat es in jeder Entwicklungsstufe des PCs und der Spielkonsolen geniale Spiele gegeben, obwohl die Hardware und Technik damals noch kaum so ausgereift waren wie heute. Es spricht z.B. nichts dagegen, abgesehn vom Budget und Zeit- sowie Personalaufwand, ein GTA oder Final Fantasy mit dem 3dgs zu entwickeln...

Wer ernsthaft Spiele mit dem 3dgs entwickeln will, sollte sich ein gutes Modellingtool besorgen, wie den kostenlosen Blender oder eines der großen Flagships wie Maya oder MAX. Der hausinterne MED ist höchstens als Konvertierungstool zu gebrauchen um seine Modelle und Terrains für die Acknex Engine des 3d GameStudios tauglich zu machen. Und auch ein vernünftiges 2d Grafikprogramm ist nicht fehl am Platz. Hier kann ich übrigens The GIMP und Photoshop empfehlen.
Wenn wir jetzt von der Acknex Engine reden, treffen wir unweigerlich auf die vielen Einschränkungen und Unterschiede zwischen den Editionen: Standard, Extra, Commercial und Professional. Was nun folgt sind einige Überlegungen, wie man sich für die passende entscheidet. Grundsätzlich gilt aber, wie bereits erwähnt, mit jeder kann man ein erfolgreiches, einwandfreies Spiel entwickeln.
Leute, die einfach nur mal gucken wollen, wie ein Spiel entsteht, können zur 50€ teuren Edition des 3D GameStudios greifen. Aber nur, wenn sie auch nicht viel mehr als das vorhaben und sich mit völlig veralteter Grafik begnügen können. Die Standart wird nicht einmal direkt von Conitec vertrieben, sondern von Sybex und ist nicht updatefähig, weshalb einem bahnbrechende Neuerungen entgehen. So ist z.B. die Sybexversion von A6 unvergleichbar mit A6.5! Vor allem, weil einige Features aus den höheren Editionen auch für die niedrigen freigeschaltet wurden, wie farbiges Licht oder höhere Auflösungen. Auch die Shader wurden erst ab 6.3, wenn auch nicht für niedrige Editionen, richtig implementiert!

Die Extra-Edition ist perfekt für Anfänger geeignet, egal ob mit professionellen Tendenzen oder nicht. Man sollte sie benutzen, um viel Erfahrung zu sammeln. Dafür sind sowieso kleine Projekte erforderlich, die sich damit wunderbar realisieren lassen. Zwar kann man keine Shader einsetzen, wodurch die Spielgrafik zwangsläufig eher veraltet anmuten kann. Aber sie ist weitaus nicht so verstümmelt wie die Standard. Unter anderem entfällt hier das 3dgs Wasserzeichen, welches in der Standard die ganze Zeit über auf dem Bildschirm zu sehen ist. Auch ist es möglich Terrain für Außenumgebungen zu benutzen, ein Feature, das man bei der Standard vermisst.

Die Commercial-Edition ist zwar 200€ schwer, doppelt so teuer wie die Extra, bietet einem aber alles, um moderne Spiele mit Shadereffekten und Mehrspielermodus zu realisieren. Ebenfalls an Bord ist die Physikengine des 3dgs und Echtzeitschatten. Sie ist perfekt für Fortgeschrittene, Profis und Spielefirmen geignet.

Die Profiedition ist lediglich für Leute geeignet, die 800€ dafür hinblättern können. Sie ist kaum besser als die Commercial und bietet letztendlich nur die Lizenz das GameStudiologo nicht anzeigen zu müssen, wenn das Spiel kommerziell eingesetzt wird. Ansonsten kann man nur damit MMORPGs oder ähnliches erstellen, wovon ich aber allen Anfängern und sogar Fortgeschrittenen abraten würde. Das einzig wirklich gute Feature ist eine vollständige nicht limitierte Physikengine, die aber in 3D GameStudio 7 in allen Editionen enthalten sein wird. Und für A6 gibt es ein kostenloses Physik Plugin, Newton, das mit jeder 3DGS-Edition kompatibel ist.

3D GameStudio (3dgs) Logo Alle Editionen unterhalb der Pro haben eins gemeinsam: Sie müssen ein 3DGS-Logo kurz beim Programmstart einblenden, wenn mit dem Spiel Geld verdient wird, aber dafür sind sonst in den meisten Fällen keine Lizenzgebühren erforderlich. Das heißt, man kann mit jeder Edition seine Spiele vermarkten. Die Frage ist nur, ob die Qualität hierfür ausreichend ist. Die meisten 3DGS-Besitzer sehen kein Geld und bieten ihre Spiele kostenlos an. Dies ist auch ein Grund für eine oft verbreitete schlechte Meinung über das Programm. Denn ironischerweise ist dieses mächtige Werkzeug, wie gesagt, sehr einfach in die Hände zu bekommen, sodass auch der Anteil an schlechten Spielen bzw. nicht mal spielbaren Versionen sehr hoch ausfällt.

Ich hoffe ich konnte Sie beim Erwerb des 3D GameStudios unterstützen.

↑Top

Sitemap | Kontakt | Impressum

Copyright von kstudios.de © 2007-2017 bei Grygoriy Kulesko

News

28.05.2012
Something,
Something is coming...
#^+o

24.12.2010
Frohe Weihnachten,
Und wieder ist fast ein ganzes Jahr vergangen. Leider gab es 2010 nur wenige Aktualisierungen auf kstudios. Und auch wenn der veröffentlichte erste Prototyp von BlackBox zu den Highlights gehörte, waren viele versprochene Dinge nicht dabei. Wird sich das im nächstes Jahr ändern? Das hoffe ich aber versprechen kann ich nichts. kstudios wird in jedem Fall weitergeführt. Denn diese Seite ist wie ein Teil von mir.
Für alle, die glauben ein Informatik-Studium sei das einfachste, was man studieren kann: Informatik gehörte nicht umsonst ursprünglich ausschließlich zur Mathematik. Aber spannender und weltbezogener ist es allemal.
Was sind meine Vorsätze fürs Neue Jahr? Die Prüfungen zufriedenstellend bestehen, mich mal in Unity 3.1 einzuarbeiten (mal ehrlich, wenn man kostenlos ein derartiges Entwicklungstool hinterher geworfen bekommt, greift man doch zu), an BlackBox weiter zu basteln und mich in den neuen Blender einzuarbeiten. Ich denke das klingt ganz passabel.
Nun denn:
Ein frohes Fest und guten Rutsch ins Neue Jahr wünscht euch kstudios.de!

Neuestes Video


Quick terrain/ Schnelles Terrain Tutorial (no sound) from Grygoriy Kulesko on Vimeo.

Zufallsbild

aus dem Screenshot- und Artworkbereich

Vote

Derzeitig finden keine Votings statt.

Partner

Werden Sie Link-Partner von kstudios.de und an dieser Stelle erscheint ein Link zu Ihrer Website!
Kontakt