Deutsch Startseite English

Wed, 28 Jun 2017

Sitemap

Lite-C,3d Game Studio

Literatur

Aufgepasst! Nur hier könnt ihr einige der Texte lesen, die ich verfasst habe. Ich hoffe ihr findet Gefallen daran. Am besten ihr sucht euch in der Archivleiste eine der vielen Kurzgeschichten aus. Und schaut ruhig öfter vorbei, weil ich diesen Bereich immer weiter erweitern werde.
Vieles sehe ich auch als Spielvorlage an. Denn es gibt nichts besseres als ein Spiel, bevor man es designt und programmiert, in Wort und Bild zu skizzieren.
Viel Spaß^^!

Konzepte: frühes BlackBox Konzept |

Fantasie: Andia Kapitel I ~Schatten~ | Andia Kapitel II ~Pforte~ |
Andia Kapitel III ~Graues Blut~

Humor: Wincent ~Eine Tonnengeschichte~

Lieber offline lesen? Dann geht es hier zum Download

Andia

Kapitel II

:.Pforte.:

Das Kaminfeuer verlieh dem Raum eine warme Atmosphäre. Die Flammen loderten lautstark und die Schatten, die Möbel und Einrichtung warfen, tanzten wie besessen. Im gemütlichen Sessel ruhend genoss er die nächtliche Stunde im Halbschlaf. Die Wärme strich über seine Beine, kletterte über seinen Körper empor nach oben zu seinem Gesicht. Sie glitt über die unzähligen Narben und ließ seine lange Nase einen lebhaften Schatten über die alte raue Haut werfen. Die trüben Augen eines alten Greises starrten halb verdeckt durch die dichten Brauen ins tobende Feuer.
Die Wände des Zimmers waren geschmückt mit teuren Gemälden, auf denen menschliche Gesichter, zahllose Augen, in die Wärme des Raumes blickten und jede Bewegung der Flammen und Funken wahrzunehmen schienen. Mitten im Zimmer stand ein großer robuster Holztisch, auf dem eine seit langer Zeit unbeendete Schachpartie gnädig auf die Erlösung wartete. Die Figuren hatten längst ein Eigenleben entwickelt und führten auf dem gekachelten Brett ein beeindruckendes Schauspiel aus Licht und Schatten auf.
Er saß immer noch da und ließ sich vom Sog des Feuers einfangen und in sich wegzerren, immer weiter ins knisternde Helle, wo auf dem Grund verkohltes altes Zwergbaumholz lag. Sein weicher kunstvoll gestalteter Sessel schickte einen langen springenden schwarzen Umhang in die Tiefe des Raumes vom Kaminfeuer weg. Der Schatten fiel auf die massive Holztür mit schwerem Eisenriegel, der vor Jahrzehnten dem Hammer eines Schmieds entsprang.

Draußen war Nacht. Doch sie drang nicht ins Innere durch die massive gesicherte Tür ein und blieb verborgen, wo sie sein sollte. Doch es gab noch etwas. Einen Schritt. Jemand klopfte an die Pforte, die wie eine magische Barriere die krächzende Dunkelheit am Eindringen hinderte. Sein Kopf drehte sich erschrocken in die Richtung, aus der er meinte das Geräusch wahrzunehmen. Es klopfte erneut. Hastig stand er auf und näherte sich mit hinkenden kurzen Schritten der Tür. Wie ein gehorsamer Diener eilte ihm sein schwarzer Schatten voraus. Vor dem Holz blieb er bewegungslos stehen und lauschte. Sein Atem ging schwer und schmeckte rostig. Er versuchte den Husten zu unterdrücken. Ein weiteres Klopfen folgte, diesmal lauter als die beiden vorangegangenen Schläge. Dann stimmte auch sein Herz mit an. “Wer, wer ist da?” “Ich bins. Mach auf!” Er zögerte. Doch sein Schatten schlang sich bereits um den Eisenriegel. Mit einem Knurren schob sich der Riegel zur Seite und verharrte. Er öffnete die Tür und wurde von einem hellen Blitz überrascht, der sich über den Nachthimmel zerstreute und förmlich die Gestalt vor ihm präsentierte. “Guten Abend, sehr geehrter Chrysois”, entgegnete ihm die Gestalt als sie gemächlich ins Innere trat. “Sie? Was verschafft mir die Ehre, hochgeschätzter Grygos?” “Ich fühle mich geschmeichelt. Doch braucht es einen Grund, dass man einem alten Freund einen Besuch abstattet?” “Ich habe nicht oft Besuch, vor allem nicht von Obersten der schwarzen Kutten.” “Sie haben sich kein bisschen verändert, Patrizier.”
Die beiden Männer blieben eine Zeit lang stehen bis Grygos sich in zum Tisch begab. Das Spiel mit den springenden Schatten und Lichtern schien ihn zu faszinieren. Chrysois verschloss hastig die Tür, kurz nachdem er sich vergewissert hatte, dass er keine weiteren Gäste erwartete. Die verworrenen menschlichen Augen auf den Wandgemälden starrten ihn an. Ein Schweißtropfen entsprang seiner Stirn, lief über die Falten und rollte über den Nasenhügel. Er schluckte. Nun wand er sich wieder dem nächtlichen Besuch zu, der die Figuren auf dem bemalten Brett einzeln anhob und sie betrachtete. Das schmale Lächeln, das sich über seinen grotesken Mund zog als er sich ebenfalls umdrehte, immer noch eine der Figuren in der Hand, ließ Chrysois erschaudern. Die in samtig schwarze Handschuhe gehüllte Finger tasteten über die Oberfläche der Figur als sich ihre Augen begegneten.

↑Top

Sitemap | Kontakt | Impressum

Copyright von kstudios.de © 2007-2017 bei Grygoriy Kulesko

News

28.05.2012
Something,
Something is coming...
#^+o

24.12.2010
Frohe Weihnachten,
Und wieder ist fast ein ganzes Jahr vergangen. Leider gab es 2010 nur wenige Aktualisierungen auf kstudios. Und auch wenn der veröffentlichte erste Prototyp von BlackBox zu den Highlights gehörte, waren viele versprochene Dinge nicht dabei. Wird sich das im nächstes Jahr ändern? Das hoffe ich aber versprechen kann ich nichts. kstudios wird in jedem Fall weitergeführt. Denn diese Seite ist wie ein Teil von mir.
Für alle, die glauben ein Informatik-Studium sei das einfachste, was man studieren kann: Informatik gehörte nicht umsonst ursprünglich ausschließlich zur Mathematik. Aber spannender und weltbezogener ist es allemal.
Was sind meine Vorsätze fürs Neue Jahr? Die Prüfungen zufriedenstellend bestehen, mich mal in Unity 3.1 einzuarbeiten (mal ehrlich, wenn man kostenlos ein derartiges Entwicklungstool hinterher geworfen bekommt, greift man doch zu), an BlackBox weiter zu basteln und mich in den neuen Blender einzuarbeiten. Ich denke das klingt ganz passabel.
Nun denn:
Ein frohes Fest und guten Rutsch ins Neue Jahr wünscht euch kstudios.de!

Neuestes Video


Quick terrain/ Schnelles Terrain Tutorial (no sound) from Grygoriy Kulesko on Vimeo.

Zufallsbild

aus dem Screenshot- und Artworkbereich

Vote

Derzeitig finden keine Votings statt.

Partner

Werden Sie Link-Partner von kstudios.de und an dieser Stelle erscheint ein Link zu Ihrer Website!
Kontakt